Polytechnik

Jahrgangsstufe 7:

2 Std/Wo Nahrungszubereitung, 2 Std/Wo Textil

Jahrgangsstufe 8:

4 Std/Wo Nahrungszubereitung, epochal, 2 Std. Wo Textil

Jahrgangsstufe 9:

3 Std/Wo Nahrungszubereitung, epochal, 2 Std/Wo Arbeits- und Haushaltungstechnik, epochal

Jahrgangsstufe 10:

2 Std/Wo Ernährungslehre und Hygiene, 1 Std/Wo Betriebswirtschaftslehre

Der Unterricht in Nahrungszubereitung und Textil findet in geteilten Klassen statt, wobei die Gruppengröße in der Regel bei 12 bis 14 Schülerinnen liegt.

Nahrungszubereitung

Die Schülerinnen erlernen hygienisches, sicheres, rationelles und verantwortungsvollles Arbeiten mit Lebensmitteln. Zentrale Themen sind Arbeitstechniken, Ernährungslehre, Nahrungsmittelkunde und Tischkultur

Textil

Nach Bestehen des Nähmaschinen-Führerscheins zu Beginn der 7. Klasse geht es an die Arbeit: Kleidungsstücke und Patchwork-Gegenstände stehen auf dem Programm. Wichtige Inhalte sind Herstellung und Pflege textiler Rohstoffe, gesundheitliche und ökologische Aspekte von Textilien.

Arbeits- und Haushaltungstechnik

Es werden Kenntnisse vermittelt über arbeitstechnische Methoden, fachgerechtes Arbeiten mit technischen Geräten und Materialien, qualitäts- und preisbewusstes Einkaufen, Angebote der Verbraucherzentralen.

Ernährungslehre

Wir befassen uns mit den Grundregeln einer modernen vollwertigen Ernährung. Wir sind die Ernährungsgewohnheiten in den westlichen Industriestaaten ? Welche ernährungsbedingten Erkrankungen sind die Folge ? Wir lernen alternative Ernährungsformen wie Vegetarismus, Trennkost, ayurvedische Ernährung und moderne Diättypen kennen und bewerten.

Hygiene

Wir untersuchen Fragen der Lebensmittelhygiene: Welches sind die Hauptursachen für Lebensmittelinfektionen ? Welche Gesundheitsgefahren können von Schimmel oder Pestizidrückständen ausgehen ? Welche Auswirkungen haben Zusatzstoffe in Lebensmitteln ? Wie können wir uns vor solchen Gefahren schützen ?

Betriebswirtschaftslehre

Die Schülerinnen erhalten Einblick in alle ökonomischen Bereiche des Privathaushalts: Buchführung und Verwaltung der Haushaltsfinanzen, Einkommen, Lebenshaltungskosten, Haushaltstypen, Kindergeld, Erziehungsgeld, Unterhaltsrecht, Scheidungsrecht, Kredite, Schulden-Prävention, Sparen, Vertragsrecht, Sozialversicherungen und private Versicherungen

Die Schülerinnen haben durch den Erwerb dieser praxisorientierten Kenntnisse und Fähigkeiten sehr gute Voraussetzungen für den Start in einen Ausbildungsberuf.

 

Mit einem guten mittleren Bildungsabschluss steht den Schülerinnen auch der Weg offen, eine weiterführende Schule zur Erlangung der Fachhochschulreife (ohne 2. Fremdsprache) oder der Allgemeinen Hochschulreife (mit 2. Fremdsprache ab Klasse 11) zu besuchen.

Zertifizierung "Gesunde Schule"

Heute war sie da und brachte alle zum Strahlen - neben der Sonne, die auf den idyllischen Pausenhof der Maria-Ward-Schule schien - bot Frau Adam-Schwebe vom Schulamt Friedberg Anlass für gute Laune. Sie brachte ein Zertifikat, das die MWS einmal mehr als eine Schule mit besonderem Fächerangebot ausweist:

Das Fach Nahrungszubereitung bildet einen inhaltlichen Schwerpunkt, der ein einmaliges Profil unter allen Schulen in der Region schafft.

Fürs Backen, Kochen und das Lernen, was zum Beispiel sekundäre Pflanzenstoffe sind und wieso ein Induktionsherd zwar ein Heizgerät ist, aber nicht heiß wird, das lernt man nur hier. Es ist ein soziales Gemeinschaftserlebnis, dem schon lange nicht mehr der Begriff "Haushalt" anhängt und an Küchenschürzen denken lässt, sondern an "Smoothie-Zeit" mit Lifestyle-Faktor.

Zum Anfang