Religion

Liebet die Wahrheit, sucht Erkenntnis und Wissenschaft, nicht um der Erkenntnis und Wissenschaft selbst, sondern um des Zieles willen, zu dem sie führen; dann werdet ihr glücklich sein und fähig, euch selbst und anderen zu nützen.(Maria Ward)

 

Der Religionsunterricht ist wesentlicher Bestandteil unserer religiösen Erziehung. Er greift persönliche Lebens- und Glaubensfragen der Schülerinnen auf. Er befähigt zur Auseinandersetzung mit philosophischen, weltanschaulichen und religiösen Fragestellungen, ermöglicht und stärkt den christlichen Glauben an Jesus Christus und ermutigt zu einer bewussten Lebensgestaltung. Der Religionsunterricht ist ordentliches Schulfach. Die Teilnahme am Religionsunterricht ist unverzichtbares Element der Bildung und Erziehung an einer Schule in katholischer Trägerschaft. Daher nehmen alle Schülerinnen für die Dauer des Schulverhältnisses am Religionsunterricht teil. Die Schülerinnen besuchen den Religionsunterricht ihres Bekenntnisses. Schülerinnen, die keiner Kirche oder Religionsgemeinschaft angehören, nehmen am Religionsunterricht eines Bekenntnisses ihrer Wahl teil. Die Entscheidung über die Teilnahme am Religionsunterricht trifft die Schulleiterin im Einvernehmen mit den Eltern und der Schülerin im Rahmen des Anmeldegesprächs.

"Traumhaft schön" - Katholische Religionsgruppen in der Liebfrauenkirche

Sich mit der eigenen Zukunft, mit ihren Träumen und Visionen auseinanderzusetzen, dazu hatten die Schülerinnen der katholischen Religionsgruppen der 9.Klasse die Gelegenheit. Am Montag, 25.Juni 2012 nahmen sie - zusammen mit Herrn Gruber und Frau Korten - an der Großaktion der KFJ (Katholische Fachstelle für Jugendarbeit) in Oberursel teil.

Verschiedene Stationen luden hierzu ein:

• einen Blick auf die eigene Zukunft werfen
• einen persönlichen Traum wahr werden lassen
• die Traumkirche der Zukunft mit gestalten
• selbst zum Visionär werden
• in der Traumoase entspannen
• sich von seinen zerplatzen Träumen verabschieden
• sich selbst anders wahrnehmen

Anschließend konnte in der Dreamlounge in der Hängematte weitergeträumt werden; einige Schülerinnen waren aktiv am Tischkicker und so manche wagte sich sogar auf das Kirchdach, um dem Himmel - und damit den eigenen Träumen - ein Stück näher zu kommen.

Schülerwallfahrt am 18.06.2010 nach München

In Deutschland und Österreich werden zur Zeit mehr als 15.000 Kinder und Jugendliche in über 50 Schulen nach den Leitlinien Mary Wards auf das Leben vorbereitet.

Die Congregatio Jesu feiert das 400-jährige Gründungsjubiläum, die Maria-Ward-Schule Bad Homburg hat mit ca 40 Schülerinnen und 5 Lehrkräften (Herr Seifert, Frau Deutsch, Frau Korten, Herr Sieper und Herrn Gruber) an der Wallfahrt nach München mit anschließender Eucharistiefeier mit Herrn Erzbischof Marx teilgenommen

Gottes geniale Gaben - ein Projekt der Fachbereiche Biologie und Religion

„Pass auf den Anderen auf! Pass auf dich auf! Pass auf deine Sexualität auf! – Sie alle sind Gottes geniale Gaben!“ Das war das Fazit, das die Schülerinnen der 8. Klassen am Ende eines Projekttages ziehen konnten.

Die Dekanatsjugendreferent/innen Elke Schlemm und Steffen Pohlmann der Evangelischen Jugend im Dekanat Hochtaunus sowie die Jugendbildungsreferent/innen Stefanie Bandlow und Christian Bittmann und die FSJ’lerin Carina Steines der Katholischen Fachstelle für Jugendarbeit Taunus organisierten einen Tag rund um das Thema „Sexualität“. Vertrauensspiele, Überraschendes anhand von Zitaten (nicht nur) aus der Bibel, Kreatives rund um die „Beziehungskiste“ und das Erarbeiten einer „Beziehungsleiter“ standen dabei auf dem Programm. Bereits zum dritten Mal war dieser Tag ein voller Erfolg!

Zum Anfang