Mitteilungen

„I AM MINT“: Azubis informieren über technische Berufe

Schülerinnen der Maria Ward Schule Bad Homburg besuchen Continental Automotive GmbH in Karben.

Karben. 21 Schülerinnen der Jahrgangsstufe 9 der Maria Ward-Schule aus Bad Homburg besuchten heute im Rahmen des Projektes „ I AM MINT“ das Unternehmen Continental Automotive GmbH in Karben. Dort wurden sie am Nachmittag von Auszubildenden durch das Unternehmen geführt und über ihre Ausbildung praxisnah informiert.

Den Schülerinnen wurde der Standort Karben vorgestellt. Des Weiteren durften sie die Ausbildungswerkstatt besichtigen, sowie die Jungfirma kennenlernen, die von Azubis geführt wird. Dabei zeigten Auszubildende den Schülerinnen die Chancen und Möglichkeiten auf, die weibliche Bewerberinnen in dem Unternehmen haben. Das Programm endete mit einem gemeinsamen Mittagessen.

I AM MINT will mathematisch-technisch begabte Schülerinnen und Schüler für einen Berufsweg im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) gewinnen. Denn gerade in diesen Berufen steigt die Nachfrage in den kommenden Jahren steil an. Bereits 2014 fehlten in Hessen rund 70000 Fachkräfte. Verschärft wird das Problem durch die zurückgehende Zahl der Schulabsolventen. Sie wird in Hessen bis zum Jahr 2025 um 20% sinken.

„Wir müssen uns frühzeitig um den technischen Nachwuchs kümmern, wenn wir unsere Wettbewerbsfähigkeit am Markt sichern wollen“, sagte Herr J. Martin, Werk- u. Standortleiter. Mit unseren Azubi-Mentoren und den Unternehmensnachmittagen bieten wir interessierten Jugendlichen eine praxisnahe Form der beruflichen Orientierung. Mit Hilfe von „I AM MINT“ habe das Unternehmen zu diesem Zweck eine nachhaltige Kooperation mit der Maria Ward-Schule aus Bad Homburg geschlossen.

„I AM MINT passt gut in unser Konzept der Berufsorientierung“, sagte Michaela Eder, Schulleiterin an der Maria Ward-Schule. Zum einen biete das Projekt der Schule die Möglichkeit, dauerhafte Kontakte zu den Unternehmen der Region aufzubauen, zum anderen hätten mathematisch-technisch begabte Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit, sich einen Eindruck von der Praxis technischer Berufe zu verschaffen. „Mit den Azubi-Mentoren erhalten unsere Schülerinnen und Schüler einen Ansprechpartner, der ihre Sprache spricht. Das gefällt uns besonders gut“, sagte die Schulleiterin abschließend.

Weiterlesen: „I AM MINT“: Azubis informieren über technische Berufe

Viva Polonia

Seit 8 Jahren wird der Kontakt zwischen der „MWS“ Bad Homburg und dem „Gimnazjum Nr.1 Johannes-Paul der Zweite“ in Swidnik in Ostpolen von jeweils zwei polnischen und zwei deutschen Lehrerinnen und Lehrern gepflegt.

Zum 6. Mal gab es den direkten Austausch, bei dem vom 7.6.-13.6.2015 16 polnische Mädchen in deutschen Familien der MWS untergebracht waren. 2014 war eine deutsche Gruppe der MWS zu Gast in Swidnik. Immer wieder ist es spannend, wenn sich die Austauschpartnerinnen zum ersten Mal gegenüber stehen.

Gemeinsam wurden Exkursionen unternommen. Es gab Führungen am Frankfurter Flughafen und im Hessenpark, aber auch einen Besuch in Bonn, im Haus der Geschichte, wo die Vielseitigkeit des politischen und kulturellen Lebens bestaunt wurde. An 2 Tagen nahmen die polnischen Mädchen am Unterricht der MWS teil. Am Freitag wurden sie dann feierlich in der Aula verabschiedet, bevor sie am Samstagfrüh wieder zurück nach Polen flogen. Die Verabschiedung am Flughafen war sehr herzlich, und man sah einige traurige Gesichter.

Maria Ward EU Water Day am 12. Juni 2015

Die Maria-Ward-Schule hat eine Reihe hochkarätiger Fachleute eingeladen, einen EU-Wassertag an der Schule auszurichten. Die Schülerinnen werden das Thema "Wasser in der EU" aus verschiedenen Perspektiven und in verschiedenen europäischen Sprachen erkunden. Es werden dazu sieben Workshops angeboten. Jede der teilnehmenden Klassen bearbeitet zwei Workshops.

Von 11.15 bis 12.15 Uhr findet in der Aula eine Podiumsdiskussion mit den Expertinnen und Experten sowie einigen Schülerinnen und Lehrkräften statt, zu der auch die Eltern recht herzlich eingeladen sind. Die Ergebnisse der Workshops werden zugleich in der Aula ausgestellt. Ganz besonders freuen wir uns, dass einige Schülerinnen unserer Partnerschule in Swidnik (Polen) an unserem EU Water Day teilnehmen.

Folgende Expertinnen und Experten werden die Workshops leiten:

Dr. Alice Aubert, Chair of Landscape, Water and Biogeochemical Cycles; Carla Camargos; Alicia Correas (Research Centre for BioSystems, Land Use and Nutrition, Justus Liebig Universität Gießen)

Vera Heckeroth, Dipl. Betr.Wirtin / Dipl. Ing., Geschäftsführerin (Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V., Mainz)

Dr. Dr. med. Birgit Lindenthal, Ärztliche Leitung (Gesundheitsamt Hochtaunuskreis)

Dr. jur. Thomas Ormond, Jurist für Wasserrecht (Regierungspräsidium Darmstadt)

Dr. geol. Arnold Quadflieg, Referatsleiter Wasserwirtschaftliche Projekte (Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz)

Eric Wölfel, Wasserschutzpolizei-Abteilung, Zentrale Ermittlungsgruppe Mainz-Kastel (Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium)

Annegrit Zirkel-Biener, Dipl. Ing., Abteilungsleiterin Wassergewinnung (Stadtwerke Bad Homburg)

WORKSHOPS 

Seite 13 von 29

 

Wichtige Termine
Samstag, 09. September

12:00 Uhr
bis 
17:00 Uhr

Sommerfest


Montag, 11. September
 

Klassenfahrt 6c

bis Freitag,
15. September

Mittwoch, 13. September
19:30 Uhr


Jahreshaupt-
versammlung
des Fördervereins
Montag, 18. September
19:30 Uhr Schulelternbeirats-
sitzung
 

Stand: 05.09.2017
Zum Anfang